Tutorial für Webseiten – So mehr Seitenbesucher durch Backlinks

Suchmaschinenwerbung

Blogs, Webseiten und Co gibt es millionenfach. Laut einer durchgeführten Studie der Seo Agentur Berlin – Maximilian Always, beschäftigt sich aber gerade mal ein Drittel aller Verfasser mit dem SEO. Der „Search Engine Optimization“. Diesen Fehler begehen vor allem jene, welche gerade mit dem Verfassen und Posten begonnen haben. Um aber seinen Content, den Inhalt seiner Webseite oder auch seines Blogs ganz nach vorne zu bringen, ist eine Optimierung des Rankings, mit Hilfe des SEO unumgänglich. Dabei ist es eine Tatsache, das nur die wenigsten potentiellen Besucher des Internets, welche an einem speziellen Thema interessiert sind, weiter als bis zur fünften Stelle des Google Ranking geht. Wobei es mit am wichtigsten ist, die richtigen Keywords an der richtigen Stelle zu platzieren.

Wo platziert man die Keywords am Besten?

Wen man z. B. mit seinem Blog, ganz weit nach vorne kommen möchte, muss man wissen, wo man die richtigen Keywords, wie Suchmaschinenoptimierung München platziert. Dabei reicht es nicht, diese ganz einfach irgendwo im Text unterzubringen. Beginnen sollte man dabei gleich in der Domain. Wenn man also einen Blog oder dergleichen betreibt, der sich mit dem Thema „Modewelt“ auseinander setzt, ist es am sinnvollsten wenn man dies gleich im Titel mit unterbringt. Dies könnte ganz einfach so aussehen. www.modewelt.com oder www.susismodewelt.com. Der Crawler von Google welcher nach einem einfachen Algorithmus arbeitet, reagiert darauf und listet den Blog auf einem besseren Rang ein.

Inhalte

Aller Anfang ist schwer und kann sich mitunter ein wenig zäh gestalten. Kein Blog oder worin auch immer man seinen Content, verpackt hat, wird es nicht weit bringen, wenn man nicht ausreichend Besucher auf der Seite hat. Um aber genau dieses zu erreichen, muss der Inhalt so interessant und so gut recherchiert, wie möglich sein. Die wenigsten Besucher kommen wieder, wenn sie nach der dritten Zeile eingeschlafen sind, oder auf der Seite etwas zu lesen bekommen, das auch schon zig andere gepostet haben. Keyword hin oder her. Qualität ist also auch hier Trumpf.

Die Keyword Dichte

Eine Regel besagt, das man in etwa eine Suchbegriff-Dichte von 2 -3 Prozent erreichen sollte. Welches bei 500 Wörtern zehn Wörter ausmachen.

Ranking Faktoren

Die Zwischenüberschriften

Auch bei diesen ist es sinnvoll, wenn man eines oder zwei der Suchbegriffe unterbringt. Google erkennt das und nimmt dieses zum Anlass, den Blog oder die Webseite weiter vorne einzureihen.

Bilder und nützliche Links

Das ein Bild tausend Worte sagt, wusste schon die eigene Seo Agentur Hamburg. Tatsache ist aber auch, das Content der über Bildmaterial verfügt und den einen oder anderen Link aufweist, bessere Chancen hat, weiter im Ranking zu steigen. Abgesehen davon das die Alt Taste weitere Möglichkeiten bietet, Keywords unterzubringen. Vermeiden sollte man dabei aber solche Keywords, welche auf die Konkurrenz aufmerksam machen. Ansonsten trägt diese den Nutzen. Geht es doch darum die eigene Seite nach vorne zu pushen und nicht die der anderen. Egoismus ist hier also erlaubt.

Pro Seite, ein Keyword

Viel begehen den Fehler und verwenden Keywords zu oft. Ein Suchbegriff pro Seite reicht völlig aus. Google arbeitet mit einem Algorithmus, welches aber noch nicht bedeutet, das er intelligent ist. Im Grunde verhält es sich so das man sich mit dem zu häufigen Verwenden eines Keywords selbst austrickst. Angenommen man verfasst einen Artikel der drei verschiedene Seiten aufweist und man verwendet darin das gleiche Keyword immer wieder. Der Crawler von Google erkennt das nicht und die eigenen Seiten konkurrieren untereinander. Stattdessen hilft es, wenn man für das gleiche Thema ein anderes aber dennoch passendes Keyword benutzt.

Das Suchmaschinenranking und Meta Tags

Google erkennt wenn auf einer Seite, Keywords zu oft verwendet werden, welches dazu führen kann, das die Seite abgestraft wird. Stattdessen hat es sich bewährt sogenannte „Meta-Tags“ zu platzieren. Diese sind Umbrüche, die den Artikel bis auf einen kurzen Vorspann ausblenden und stattdessen einen Link einfügt auf dem „Weiterlesen steht“.

Im Grunde genommen ist es recht einfach sein Google Ranking zu verbessern. Vor allem dann, wenn man sich die richtige Keyword Taktik zurechtgelegt hat.